Käsekuchen mit Birkenzucker

Wie sich ja inzwischen herumgesprochen hat, ist viel Zucker schädlich für Krebspatienten.
Nach einigem Rumprobieren habe ich jetzt ein Rezept für einen leckeren Käsekuchen mit Birkenzucker (Xylitol) und ohne weissen Zucker.

Der Teig für den Boden besteht aus:
200 Gr. Buchweizenmehl oder anderes gutes Mehl
1 Ei
75 Gr. Butter
75 Gr. Birkenzucker
1/2 Tüte Backpulver

Die Füllung:
500 Gr. Magerquark
100 Gr. Birkenzucker
3 Eier
1 Becher saure Sahne
1 Becher Schlagsahne
1 Tüte Vanillepudding
1 Vanille nach Geschmack

Dann das Übliche…
Die Zutaten für den Teig mischen und kneten,
Die Backform etwas fetten, z.B. mit Mandelöl, und den Teig darin verteilen.
Die Zutaten für die Füllung mischen, ausser der Sahne, die wird geschlagen und anschliessend untergehoben und die fertige Masse auf den Teig in der Backform giessen. Nicht vergessen, die Schüssel, in der die Füllung war, den Kindern zum Auslecken zu geben.

Natürlich kann man das Rezept variieren durch Zugabe von Sauerkirschen oder Heidelbeeren oder anderen Früchten.
Den Teig kann man auch so dünn verteilen dass er für 2 Kuchen reicht.

Den Kuchen bei 170 Grad für ein Stunde in den Backofen.

Und ganz wichtig – der Birkenzucker schützt unsere Zähne(ich nehme abends häufig etwas Birkenzucker in den Mund und spüle damit meine Zähne), ist insulinneutral und damit auch für Diabetiker geeignet.


Kommentare

Käsekuchen mit Birkenzucker — 1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.